Warum Prüfungen sinnvoll sind, auch in den historischen Kampfkünsten…

Am Wochenende waren Gladiatores – Prüfungen im Leistungszentrum Karlsruhe .

Prüfungen …. Aahhh welch hässliches Wort – Die Meisten von uns sind keine Freunde davon “geprüft” zu werden, viele denken sie hätten in ihrer Schul-, Ausbildungs- und/oder Studienzeit bereits mehr Prüfungen durchgestanden, als sie ohnehin jemals wollten – und ich rede hier nur von den “offiziellen” Prüfungen wie Klausuren, Führerschein, Abschlussprüfungen usw. die sog. “Prüfungen des Lebens” wollen wir hier erst garnicht betrachten…  Warum also sollte man sich, zu allem Überfluss  auch noch freiwillig, in seiner Freizeit, Prüfungen und dem damit einhergehendem Prüfungsstress oder gar Versagensängsten stellen wollen?

Prüfung

Im Grunde zählt doch nur was wir selber aus der Prüfung machen, wir legen die Prüfung immer und  vor allem vor uns selbst ab.  Gelingt es mir das selbst gesteckte Ziel zu erreichen? Bin ich so gut wie ich dachte? Oder sogar besser?  Kann ich auch unter Druck und mit Zuschauern die volle Leistung bringen? Macht es Sinn speziell nochmal die Grundlagen zu trainieren?

Na klar – kaum jemand stellt sich gerne vor Andere und wird geprüft… übrprüft, aber sie sind eben auch eine großartige Gelegenheit zu zeigen was man gelernt hat – das man etwas gelernt hat – und sie helfen auch den größeren Zusammenhang im wöchentlichen Training zu erkennen.

Prüfungen können auch sicherstellen das ich keine größeren Lücken in meinen Fähigkeiten und Kenntnissen habe… sie helfen mir ein solides Fundament zu bauen. Denn sie erfordern natürlich auch das ich mich mit meinen Schwächen auseinandersetze und sie nach Möglichkeit abbaue…

Meiner ganz persönlichen Ansicht nach, können Prüfungen dem Training Richtung geben – man trainiert nicht einfach vor sich hin, sondern auf ein Ziel zu.  Eine bestandene Prüfung ist ein Erfolgserlebnis, ein sichtbarer und messbarer Fortschritt der eigenen Fähigkeiten. Heute kann ich etwas das ich letztes Jahr noch nicht beherrscht habe…. Und ich bin mutig genug das auch vor Publikum zu zeigen.  Und ich kann auch erkennen wo ich vielleicht noch Deffizite habe. Auch das Feedback durch die Prüfer kann sehr hilfreich sein wenn ich die Prüfer als das sehe was sie zumindest bei Gladiatores sein wollen -  Trainer, Unterstützer,  die Dir  ermöglichen wollen im Rahmen der historischen Kampfkünste und im Rahmen Deiner Kenntnisse und Fähigkeiten Dein Bestes zu erreichen… Sie wollen und sollen Dir helfen, Dein bestes, mögliches  fechterisches Selbst zu finden ;-) Wann im normalen Training hat man denn tatsächlich die ungeteilte Aufmerksamkeit von mehreren, ausgebildeten Trainern?
Wann erhält man tatsächlich ausführliches und ehrliches Feedback zu den eigenen Fähigkeiten.  Während der Prüfung achten die Prüfer nur auf den Prüfling – und können im Anschluss sehr differenzierte Tips und Anregungen für das weitere Training geben.
Prüfungen und insbesondere auch Prüfungsseminare sind “Booster” für die eigenen Fähigkeiten. Nutzt die Gelegenheit dieses wichtige Feedback zu bekommen.

Prüfung_Tom

Damit Prüfungen diesen Effekt haben, müssen im Vorfeld natürlich einige Bedingungen erfüllt werden.  Die Anforderungen der Prüfung müssen sinnvoll sein und die einzelnen Prüfungen müssen aufeinander aufbauen. Und die Prüfung sollte fordern aber nicht überfordern. Dies versuchen wir bei Gladiatores mit unserem Prüfungskanon zu gewährleisten.  Im Laufe der letzten Jahre wurde dieser immer wieder überarbeitet und verändert – immer in Absprache mit den Trainern. Wir denken das wir mit dem Gladiatores Prüfungs-Kanon ein gutes System entwickelt haben um innerhalb weniger Jahre ein guter Fechter zu werden.

Das Ausbildungsprogramm bei Gladiatores ist stufenweise aufgebaut. Bei jedem Übergang auf eine neue Stufe gibt es Prüfungen. Entsprechend dem jeweiligen Grad, den man anstrebt, werden die Techniken und Fertigkeiten aber auch das theoretische Wissen geprüft. Prüfungen für Anfänger sind relativ kurz, bei Gesellen kann es schon mal etwas länger dauern, bis das ganze Programm geprüft wurde.
Die Prüfungen bei Gladiatores sind absolut freiwillig. Niemand wird dazu gezwungen. Dennoch sind die
Prüfungen ein wünschenswertes Ereignis.

Prüfung_Blog

Prüfungen machen es auch den Trainingsleitern  leichter, das Training sinnvoll zu strukturieren. Die Schüler und
Lehrlinge haben wichtige Zwischenziele auf die sie gezielt hin trainieren können. Die Prüfung wird  zu
einem Trainingshöhepunkt,  durch den auch die Motivation und Leistungsfähigkeit verstärkt wird.

 

Zur Prüfung kann man auch die Familie und Freunde einladen… man kann ihnen endlich einmal zeigen was man ständig macht und das Schwertkampf garnicht so verrückt ist, sondern ein Kampfsport, eine Kampfkunst die den Vergleich mit den asiatischen Kampfkünsten nicht zu scheuen braucht.  Eine Kampfkunst auf die wir stolz sind und stolz sein können. Auch das zeige ich nämlich, wenn ich bereit bin eine Prüfung abzulegen.

Ich hoffe ich konnte Euch ein bischen Lust auf Prüfung machen :-)

Die nächsten Gladiatores- Prüfungen sind in München im April 2014: http://www.gladiatores.de/Seminare_Muenchen.html

oder erst wieder im  September 2014 in Karlsruhe: http://www.gladiatores.de/WE-KA14.html

Prüfung2

Schottland 2014

Erchless-Castle

Das neue Jahr hat begonnen und unsere Vorbereitungen  für unseren Schottland Event – Fechten und Urlaub in einem – laufen auf Hochtouren…. cropped-Schattenfechter.jpg

Vom 15.-22.Juni 2014 werden wir wieder alle Annehmlichkeiten des wunderbaren Erchless Castle und die außerordentliche Schönheit der schottischen Highlands genießen können.DSC_0074

DSC_0732psKaum eine unserer Veranstaltungen  erfüllt mich jedes Jahr mit soviel Vorfreude und Begeisterung. Die Kombination aus Kampfkunst, Urlaub und der unglaublichen Umgebung in der wir trainieren dürfen ist einzigartig und jedes Jahr wieder eine wunderbare Erfahrung. Die Gemeinschaft der Gruppe aber auch das intensive Training und die beeindruckenden Ausflüge sind DAS Highlight im Gladiatores-Jahres Kalender.

DSC_0776ps

Eilean_Donan_Castleps

In der Vergangenheit konnten wir bereits Broadsword in Edingburgh, in Mallaig mit Blick auf Skye und natürlich in unserem Burghof bzw. Park trainieren, wir waren mit den Langschwertern mitten in den Highlands und  u.a. auch auf dem Eilean Donan Castle – der sog. Highlander Burg aus den bekannten “Highlander” Filmen – wir haben Single Stick und Spazierstock am Meer, in den Bergen und am einzigartigen Loch an Eilean inmitten der Cairngorms trainiert.

P1020646s

P1020915

DSC_0198ps

DSC_0304ps

P1000871

DSC_0278ps

DSC_0261ps

 

Einige der Teilnehmer sind bereits zum 3. Mal in Folge dabei!

Auch für dieses Jahr sind wieder etliche Highlights geplant…

DSC_0717ps

DSC_0748ps_ca

So werden wir die großartige Insel Skye besuchen, das Highlander Castle, das märchenhafte Dunrobin Castle direkt an der Küste und selbstverständlich auch die ein oder andere Whisky Distille.

DSC_0107

DSC_0332

Noch mehr Infos zum Program und die Möglichkeit zu buchen findet Ihr hier: http://www.gladiatores.de/schottland2014.html

Slainte Mhath :-)

DSC_0150 DSC_0049 DSC_0571 DSC_0315 DSC_0175 DSC_0058 DSC_0689 DSC_0368 DSC_0157 DSC_0169